#HilfeZurSelbsthilfe ist das Motto von #Heilzirkel

#Atemwanderung 11.09.2021

Gestern war es wieder soweit.. wir haben es getan! Wir haben uns #Zeit genommen.. miteinander zu #Wandern und #bewußt zu #Atmen. Die Teilnehmerinnen haben die entspannende Wirkung der Atemtechniken, aber auch die stark aktivierende Atmung erfahren. Schritt für Schritt passiert ein Stück Veränderung.

Jedes Mal, wenn ich die #Atemwanderung erlebe, zeigt sich die #Natur von einer anderen zauberhaften Seite.

#Entschleunigung

Die wirkliche Entdeckungsreise besteht nicht darin, neue Landschaften zu erforschen, sondern Altes mit neuen Augen zu sehen! (Marcel Proust)

Mitten in der Massenei.. im Sumpf ragen diese moosbedeckten Steine aus dem Boden.. ich frage mich, was das ist.. Grenzsteine? Grabsteine? Habt Ihr eine Ahnung?

Ein Kommentar zu “#HilfeZurSelbsthilfe ist das Motto von #Heilzirkel

  1. Feedback von Anne K.

    Ich habe Heilzirkel vor 6 Jahren kennengelernt. Damals war ich in einer schwierigen Lebensphase. Es war sozusagen meine letzte Lösung. Ich bin in der Zeit von Arzt zu Arzt gegangen. Ich litt unter verschiedenen Symptomen wie Zittern, starke Verspannungen in Rücken und Halswirbelsäule, Schwindelanfällen, Atemnot. Das alles wurde begleitet von einer permanenten inneren Unruhe, Nervosität und Angst. Meine Gedanken kreisten permanent und schlussendlich bekam ich auch noch Panikattacken. Müdigkeit war ein ständiger Begleiter in meinem Alltag.

    Die Ärzte konnten nichts finden. Es gab keine körperliche Ursache und trotz verschiedenster Therapien half nichts.

    Dann hatte ich meinen ersten Termin bei Heilzirkel.

    Susanna erklärte mir die Technik des verbundenen Atmens. Ich habe mich vorher noch nie mit meiner Atmung befasst, aber das bewusste Atmen hat mir gezeigt, dass meine Atmung bisher sehr flach und verkrampft war. Ich musste erst einmal lernen, richtig tief und vor allem in den Bauch zu atmen. Dabei merkte ich sofort, dass mir ein viel größerer Atemraum zur Verfügung steht, als ich bisher genutzt habe.

    Es waren unterschiedliche Sitzungen bei Heilzirkel. Ich lernte, Probleme und Erlebnisse meines Lebens anzuschauen und sie anzunehmen. Oft kamen während der Atemsitzungen Bilder und Erinnerungen aus dem Unterbewusstsein, die ich vor langer Zeit tief dort eingeschlossen habe. Es war ein langer Prozess und oft beschäftigen mich manche Erlebnisse aus den Sitzungen noch heute. Mit Hilfe der Atmung leitete mich Susanna durch diese Geschehnisse und somit fiel es mir leichter, diese Dinge anzusehen und anzunehmen. Ich lernte zu vergeben. Zuallererst mir selbst, dann aber auch anderen Menschen, mit denen ich keine guten Erfahrungen gemacht habe. Ich lernte Mitgefühl zu haben. Überhaupt lernte ich wieder zu fühlen. Dinge, die ich vorher lange Zeit verdrängt habe, weil sie scheinbar ein Zeichen von Schwäche waren.

    Susanna hat mir eine sehr gute Anleitung gegeben, trotzdem ist es hauptsächlich eine Arbeit mit sich selbst und dazu muss man bereit sein. Dieser Weg ist nicht immer leicht und Veränderung findet auch nicht von heute auf morgen statt, aber dieser Weg ist nachhaltig. Oft wird man mit der Wahrheit konfrontiert und diese anzunehmen, das ist einer der größten Lernprozesse.

    Diese Erfahrungen halfen mir, meinen bisherigen Lebensweg zu überdenken. Ich stellte mir immer öfter die Frage, was ich eigentlich vom Leben erwartete. Was will ich, wie fühlt es sich an, ist es gut für mich und ich verstand langsam, dass nur ich selbst etwas daran ändern kann. Niemand sonst ist dafür verantwortlich.

    Und auch nach vielen Sitzungen und vielen Gesprächen, freue ich mich heute noch immer, wenn ich mal wieder einen Termin bei Heilzirkel habe. Ich kann immer wieder neue Erfahrungen machen.

    Besonders gefreut hat mich, als ich letztes Jahr erfahren habe, dass Susanna Atemwanderungen durch die wunderschöne Massenei anbietet. Für mich eine Premiere. Ich wandere gerne und befasse mich mit Atmung, aber beides verbunden habe ich noch nie. Wir waren eine kleine Gruppe – das war sehr angenehm. Von Anfang an war es ein sehr vertrautes Gefühl. Ich bin sehr dankbar mit dem Erfahrungsaustausch in der Gruppe.

    Es war ein wunderbarer Tag und auch wenn ich mich schon viel mit dem Thema Atmung beschäftigt habe, konnte ich viel lernen. Eine besondere Erfahrung war die Verbindung zwischen Bewegung und Atmung. Es war ein Tag, um bei mir anzukommen. Das Gefühl von Entspannung und Zufriedenheit begleitete mich noch eine lange Zeit.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: